Weiter geht’s: Das JAWS 18.0 Februar update steht zur Verfügung!

Wenn Sie die Funktion „Automatisch nach Updates suchen“ aktiviert haben wird Ihnen schon aufgefallen sein, dass eine neue Version von Jaws 18 zur Verfügung steht. Die neue 18. Version bietet nicht nur zahlreiche Fehlerbehebungen, sondern bietet nun erstmals – Trommelwirbel – Zugang zu Amazon Kindle! Damit steht Ihnen eine komplette neue Welt mit hunderttausenden von  Büchern zur Verfügung. Die einzige Voraussetzung die das Kindle-Buch erfüllen muss: die funktion „verbesserter Schriftsatz“ muss aktiviert sein und Sie müssen die Amazon Kindle-App in Version 1.19 oder höher verwenden.

Wenn der verbesserte Schriftsatz aktiviert ist, können Sie nun Kindlebücher sowohl mit Sprache als auch mit Braille genießen.

 

Alle Nutzer, die eine gültige Authorisierung für JAWS 18 besitzen können sich das neue Update installieren.

 

Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem JAWS Januar 2017 Release und dem Februar 2017 Update.

 

Neue Unterstützung für ElBraille Anwendungen

Dieses Update fügt JAWS Skripts für Keyboard Editor und ElNotes hinzu, Anwendungen, die speziell auf dem neuen ElBraille verwendet werden, einem Windows 10 Notizgerät der Elita Gruppe. Das ElBraille ist ein Windows 10 Computer in der Form und Größe eines traditionellen Notizgerätes, welches für Anwender entwickelt wurde, die blind oder taub-blind sind und die in der Schule, am Arbeitsplatz, zu Hause aber auch unterwegs verbunden sein möchten.

Im 21. Jahrhundert nutzt man Notizgeräte, die man überall mitnehmen kann; Das ElBraille kombiniert dabei die Leistungsfähigkeit und Flexibilität eines modernen Mainstream-Computers mit einem Windows 10-Betriebssystem mit JAWS und einer Braillezeile mit Braille-Tastatur, um einen vollständig zugänglichen kompakten Computer anzubieten.

JAWS bietet die beste Screenreader-Unterstützung entweder mit Eloquence Sprachausgabe oder einer schnell reagierenden und natürlich klingenden Vocalizer Expressive Stimme, wie auch eine volle Unterstützung der Brailleausgabe. Geben Sie Text in Dokumente ein oder geben Sie JAWS und Windows Befehle direkt über die Braille Tastatur ein, indem Sie die JAWS BrailleIn Funktion verwenden. Verwenden Sie jede Windows Anwendung, wie etwa Microsoft Word, Excel, PowerPoint oder Outlook. Nutzen Sie den FSReader, um DAISY Bücher über Quellen wie Bookshare.org zu lesen, oder surfen Sie im Internet mit Microsoft Internet Explorer oder Mozilla Firefox.

ElBraille beinhaltet auch einen speziell entwickelten Satz von Anwendungen um häufig genutzte Vorgänge auszuführen, wie etwa das Erstellen von Sprach- und Textnachrichten, das Anhören von Audioinhalten und mehr.

Die von der Elita Gruppe entwickelte Anwendung ElNotes wird zum Erstellen, Speichern und Verwalten von Text und Sprachnachrichten auf dem ElBraille Notizgerät verwendet. ElNotes ermöglicht dem Anwender schnell Text und Sprachnotizen unter Verwendung von speziellen Kurztasten zu erstellen und diese dann, falls erforderlich, als TXT oder MP3 Dateien zu exportieren. Diese Dateien werden in einem vom Benutzer angegebenen Ordner gespeichert und stehen dann zum Lesen und Anhören (mit anderen ElBraille Anwendungen) zur Verfügung. Der ElBraille Keyboard Editor wurde entwickelt, um Kurztasten, die Tasten der ElBraille und der Focus 14 Blue verwenden, hinzuzufügen, zu bearbeiten und zu entfernen. Benutzer können eine Kurztaste zuweisen, die zum Starten einer Anwendung verwendet wird, einen Tastaturbefehl simulieren oder ein JAWS Skript ausführen.

 

Amazon Kindle App Unterstützung

 

JAWS unterstützt jetzt das Lesen von Büchern in der Amazon Kindle für PC App Version 1.19 oder höher. Hierdurch erhalten Anwender direkt auf dem Windows PC Zugriff auf Bücher, die man im Amazon Kindle Shop gekauft hat, unter Verwendung von Sprache und Braille. In Büchern kann mit den Standard-Lesebefehlen navigiert werden, einschließlich des Lesens von Zeichen, Wort, Zeile, Absatz und fortgesetzt mit Alles Lesen. Wenn JAWS liest, dann blättern sich die Seiten automatisch um, so dass Sie ein Buch ohne Unterbrechungen genießen können.

JAWS kann nur auf Kindle Bücher zugreifen, die den verbesserten Schriftsatz unterstützen. Die Produktbeschreibung der Bücher auf der Amazon Webseite zeigt an, ob der verbesserte Schriftsatz aktiviert ist. Dies stellt die notwendigen Informationen für Screenreader bereit und bietet Zugriff auf den Buchinhalt.

Tipp: Das Drücken von STRG+POS1 oder STRG+ENDE während des Lesens eines Kindle Buches bewegt zur ersten oder letzten Reihe der aktuellen Seite, anstatt zum Anfang oder Ende des Dokuments, wie in anderen Anwendungen. Um zum Anfang oder Ende des Buches zu springen, verwenden Sie das Dialogfenster Gehe Zu, auf welches Sie über den Kindle Befehl STRG+G zugreifen können und nutzen Sie das Eingabefeld Position.

 

Google Docs Verbesserungen

 

Zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit in Google Docs, Google Sheets und Google Drive, ist der virtuelle Cursor jetzt standardmäßig deaktiviert, wenn sich der Fokus in einer dieser Anwendungen befindet. Da dieses grundsätzlich Programme sind, die in einem Browser-Fenster mit eigenen Tastenkombinationen ausgeführt werden, macht das Abschalten des virtuellen Cursors es viel einfacher, zu interagieren und bietet so eine Umgebung, die mehr an eine Standard-Anwendung erinnert.

In einigen Situationen wird der virtuelle Cursor automatisch aktiviert, wenn es zum Nachlesen von Informationen notwendig ist. Das Drücken von STRG+RAUTE in Google Docs öffnet im Internet Explorer beispielsweise eine Seite, die die zur Verfügung stehenden Google Kurztasten auflistet. Wenn diese Seite sich öffnet, dann wird der virtuelle Cursor automatisch aktiviert, damit Sie die Kurztasten lesen können. Wenn Sie ESC drücken, um die Seite der Kurztasten zu schließen und der Fokus in das Dokument zurückkehrt, dann wird der virtuelle Cursor wieder ausgeschaltet.

 

Andere wichtige Verbesserungen

  • Das Drücken von EINFÜGEN+F1 in Google Docs oder Google Sheets zeigt jetzt eine grundlegende Hilfe an, inklusive nützlicher Kurztasten.
  • Das Drücken von EINFÜGEN+C in Google Sheets sagt jetzt die aktuellen Zellkoordinaten an.
  • Unterstützung für aufgelistete und nummerierte Listen.
  • Sie können jetzt den Befehl EINFÜGEN+B verwenden, um den Inhalt von Webdialogfeldern in Google Docs zu lesen, wie etwa Rechtschreibung oder Einstellungen.
  • Die JAWS Befehle zur Navigation in Tabellen (STRG+ALT+PFEILTASTEN) funktionieren jetzt wie erwartet in Firefox und Chrome, wenn in Google Dokumenten Tabellen gelesen werden.
  • Behebung eines Problems, wo der Befehl Alles Lesen unerwartet stoppen konnte, wenn Google Docs mit Chrome gelesen wurden.
  • Beim zeilenweisen Navigieren über Überschriften in einem Google Doc Dokument wurde ein Problem behoben, wo Inhalte der Chrome Adresszeile noch vor dem Text der Überschriften gesprochen wurden.

 

JAWS

  • Wenn JAWS und ZoomText gemeinsam ausgeführt werden, dann wurden Probleme behoben, wo die FESTSTELLTASTE im Desktop-Tastaturlayout nicht wie erwartet funktionierte, wenn diese mit anderen Tasten zum Ausführen von Befehlen genutzt wurde oder wenn diese zweimal schnell gedrückt wurde, um die Großschreibung an- oder auszuschalten.
  • Orientierungspunkte wurden als verfügbarer Navigationstyp für den Touch Cursor hinzugefügt (UMSCHALT+NUM PLUS). Zum Wechseln durch die unterschiedlichen Navigationstypen, nutzen Sie SEITE RAUF oder SEITE RUNTER. Orientierungspunkte werden zur verbesserten Navigation in mehreren Windows 10 Apps verwendet, inklusive der Wetter App.
  • Aktualisierung der JAWS UIA Script API, um die aktuellsten Eigenschaften und Werte zu unterstützen, die von Microsoft hinzugefügt wurden. Durch die JAWS UIA Script API bekommen Skripter einen direkten Zugriff auf Microsofts UIA (User Interface Automation) Umgebung durch die JAWS Skriptsprache.
  • Behebung eines Problems, wo der Befehl EINFÜGEN+B zum Lesen von Dialogfenstern in Tabreihenfolge im Dialogfenster Microsoft OneDrive Synchronisation nicht wie erwartet funktionierte.
  • Die Taste zum Umschalten des Mausechos auf der MAGic Großschrift-Tastatur schaltet jetzt auch das JAWS Mausecho ein oder aus, wenn JAWS alleine ohne MAGic ausgeführt wird.
  • Wenn während einer JAWS Tandemsitzung ein Dialogfenster der Benutzerkontensteuerung auf einem Windows 10 Zielsystem angezeigt wurde, dann wurde ein Problem behoben, wobei die Tandem Bildübertragung solange einfror, bis die Verbindung geschlossen und neu aufgebaut wurde. Außerdem wurden die Bildschirmaktualisierungsrate verbessert, wenn der Fokus auf einem Windows 10 Zielsystem geändert wird.

 

Microsoft Office

Hinweis: Wir haben sehr eng mit Microsoft zusammen gearbeitet, um die Zugänglichkeit von Office 2016 (Office 365) zu verbessern. Viele der folgenden Verbesserungen wurden möglich durch Änderungen, die Microsoft direkt in Office implementiert hat. Wenn Sie feststellen, dass ein bestimmter Bugfix in Ihrer aktuellen Version von Office noch nicht funktioniert, dann beachten Sie, dass einige der nachstehend dokumentierten Änderungen erst nach einem Office Update funktionieren, welches in Kürze veröffentlicht werden soll.

 

  • Wenn Sie in Word die JAWS-Befehlssuche verwenden, um nach Befehlen zu suchen, die zur Verfolgung von Änderungen bestimmt sind, dann wurde ein gemeldetes Problem behoben, dass nicht alle Tastenkombinationen angezeigt wurden.
  • Sie können jetzt in Word 2016 Kopfzeilen, Fußzeilen, Fußnoten, Endnoten und Kommentare lesen und bearbeiten.
  • Beim Navigieren von Tabellen in Word 2013 und 2016 wurde das Problem behoben, dass JAWS nicht automatisch die Spalten- und Reihenüberschriften angesagt hat.
  • Unterstützung für die Bereiche Intelligentes Nachschlagen und Forscher in Office 2016 hinzugefügt.
  • Behebung eines Problems, wo JAWS Links in Office Dialogfenstern nicht angezeigt hat.
  • Wenn in Word Dokumenten nach Text gesucht wird, dann wurde das berichtete Problem behoben, dass JAWS nicht immer den Satz, der die Übereinstimmung enthält, vorgelesen hat, wenn man sich zum nächsten Ergebnis innerhalb des Navigationsbereichs bewegt hat.
  • Behebung eines berichteten Problems in Word, wo JAWS beim Schreiben die gesamte Zeile gelesen hat und auch in anderen Bereichen des Dokuments Zeichen eingegeben hat, wenn STRG+PFEIL RAUF oder STRG+PFEIL RUNTER zum absatzweisen Bewegen gedrückt wurde.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo das Schließen von Word 2007 bei ungespeicherten Dokumenten manchmal Probleme mit der Navigation und dem Fokus verursachte, wenn mehrere Fenster geöffnet waren.
  • JAWS sagt jetzt in Outlook 2016 Nachrichtenlisten Positionsinformationen an, wie "4 von 10", wenn der Lesebefehl für Zeile (EINFÜGEN+PFEIL RAUF) verwendet wird.
  • Verbesserte Unterstützung sowohl für Sprache, als auch für Braille in den Ausklapplisten zur Datenüberprüfung in Excel. Auf diese kann man durch Drücken von ALT+PFEIL RUNTER aus der aktuellen Zelle heraus zugreifen.
  • JAWS liest jetzt Vorschläge der automatischen Vervollständigung für Funktionen in Excel 2016 beim Eingeben einer Formel.
  • Wurde in einer PowerPoint 2016 Folie eine Grafik ausgewählt, dann wurde das Problem behoben, dass auf der Braillezeile nur der Text "keine Auswahl" angezeigt wurde und nicht der alternative Text der Grafik.
  • Verbesserte JAWS Unterstützung für den Bereich Notizen in PowerPoint 2016, speziell, wenn an SmartArt Grafiken angehängte Notizen bearbeitet wurden.
  • JAWS erkennt jetzt SmartArt Grafiken während einer Präsentation in PowerPoint 2016.
  • Behebung eines Problems in Microsoft Project, wo JAWS Werte in Tabellen doppelt gesprochen hat. Listenende
  • Behebung eines berichteten Problems, wo JAWS nicht wie erwartet im Dialogfenster Wörter zählen funktionierte.

Webbrowser

 

  • Unterstützung hinzugefügt für die ARIA 1.1 Eigenschaften colspan und rowspan, wie auch die neue Role "Feed".
  • Unterstützung hinzugefügt für die neuen Werte, die über die Eigenschaft haspopup in ARIA 1.1 zugewiesen werden können. Beispiel, in Abhängigkeit des Wertes von ARIA-haspopup könnten Sie JAWS sagen hören "haspopup", "haspopup Menü", "haspopup Listenfeld", "haspopup Gitter", "haspopup Struktur" oder "haspopup Dialog".
  • Eine Unterstützung für die ARIA Role Beschreibung property wurde für Internet Explorer hinzugefügt.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo JAWS beim Öffnen und Schließen von Elementen der Strukturansicht im Internet Explorer die Stufe nicht angesagt hat.
  • Behebung eines berichteten Problems, das JAWS auf der Amazon Webseite Schalter nicht wie erwartet gelesen hat.
  • Behebung eines Problems, wo JAWS nicht immer zuverlässig mit Tabellen funktionierte, die innerhalb eines Tabellenlayouts der ARIA Eigenschaft role="presentation" vorkamen.
  • Das Hilfsprogramm Benutzerdefinierte Beschriftungen, über das Anwender eigene Textbezeichnungen für HTML Elemente auf Webseiten zuweisen können, funktioniert nun auch in Google Chrome. Dieses Hilfsprogramm steht über den Dialog JAWS Manager aufrufen (EINFÜGEN+F2) zur Verfügung.
  • Verbessertes Lesen von JAWS in Tabellenzellen, die große Mengen von Text enthalten, wenn die Dokumentpräsentation auf Bildschirmlayout gesetzt ist.
  • Behebung von Problemen, wo JAWS beim Navigieren in einigen ARIA Ausklapplisten fremde Informationen vorgelesen hat.
  • Behebung eines Problems in Chrome, wo die Befehle Bis Cursor Lesen und Ab Cursor Lesen (EINFÜGEN+POS1 und EINFÜGEN+SEITE RAUF) die gesamte Zeile in Eingabefelder gelesen haben und nicht nur den gewünschten Text.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo JAWS in Firefox nicht den korrekten Text beim Tabben durch Links in einer Navigationsregion gesprochen hat.
  • Behebung eines Problems, wo beim Navigieren in Menüs im Internet Explorer und in Firefox die Tasten der Focus Blue Braillezeile nicht wie erwartet funktionierten.

 

Windows Mail

 

  • Beim Schließen einer Nachricht in der Windows 10 Mail App, welches den Fokus zurück in die Nachrichtenliste setzt, sagt JAWS für die dann aktuelle Nachricht nicht mehr fälschlicherweise "nicht gewählt" an.
  • Die JAWS Befehle zum Navigieren in Tabellen funktionieren jetzt auch in Tabellen, die in eine neue E-Mail-Nachricht eingefügt werden.

 

Erweiterungen in JAWS 18.0.2324 (Januar 2017)

 Nachstehend finden Sie eine Liste der Änderungen zwischen dem JAWS Dezember 2016 Release und dem Januar 2017 Update.

 

  • Verbesserte Kompatibilität zwischen JAWS und ZoomText 11, wenn für JAWS das Laptop-Tastaturlayout genutzt wird, so dass beide Programme die FESTSTELLTASTE als Steuerungstaste verwenden würden. Für Anwender, die beabsichten, JAWS und ZoomText gemeinsam bei Verwendung des JAWS Laptop-Layouts auszuführen, ist empfehlenswert, die Tastaturkonfiguration in ZoomText 11 zu ändern, indem unter Befehlstasten die Option Kurztasten Importieren ausgeführt und die folgende Konfiguration gewählt wird: "ZT_JAWS_Laptop_de-DE.zxc". Hierdurch werden vielen ZoomText Befehlen, die die Feststelltaste verwenden, die ALT Taste hinzugefügt, wenn die Kurztaste sonst mit dem JAWS Laptop Layout in Konflikt stehen würde. Die einzige JAWS betreffende Änderung ist die Umschaltung der Feststelltaste auf An oder Aus. Um die Feststelltaste umzuschalten, müssen Sie die Feststelltaste dreimal schnell hintereinander drücken, wenn Sie das JAWS 18 Laptop-Layout gemeinsam mit ZoomText 11 ausführen.
  • Behebung eines Problems, wo das Drücken von EINFÜGEN+F4 zum Beenden von JAWS nicht verwendet werden konnte, wenn sich der Fokus in Excel befand.
  • Behebung eines Problems, wo während einer JAWS Tandem-Sitzung das Einfügen von Text in eine Anwendung nicht funktionierte.
  • Verbesserte automatische Ansagen von JAWS für Windows 10 Hinweisfenster.
  • Behebung eines Problems, wo JAWS nicht wie erwartet funktionierte, wenn versucht wurde, eine eigene Bezeichnung umzubenennen (EINFÜGEN+STRG+TAB).
  • Behebung eines Problems, wo der Touch Cursor die Aktualisierung der Fortschrittsanzeige nicht erkannte, bis der Touch Cursor von der Fortschrittsanzeige weg und wieder zurückbewegt wurde.

 Webbrowser

 

  • Eine Unterstützung für die ARIA Eigenschaft 'Property' wurde für Internet Explorer und Firefox hinzugefügt.
  • Behebung von Problemen, wo JAWS den Internet Explorer auf bestimmten Seiten träge oder unerwartet geschlossen hat.
  • Behebung eines Problems, wo JAWS manchmal HTML Menüelemente im Internet Explorer doppelt angesagt hat.
  • Beim Versuch des Speicherns einer Webseite in Google Chrome wurde ein Problem behoben, wo JAWS und Chrome beide nicht mehr reagierten.
  • Behebung eines Problems bei SSA, wo JAWS mehrere Zeilen über einem Eingabefeld beim Navigieren mit Schnellnavigationstasten oder TAB nicht angesagt hat.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo JAWS Bezeichnungen von Ausklapplisten nicht wie erwartet gelesen hat.
  • Behebung eines berichteten Problems, wo JAWS beim Tabben das ARIA-expanded Attribut von Links nicht gesprochen hat.

Microsoft Outlook

 

  • Sie können jetzt in Outlook 2016 Nachrichtenlisten mit den JAWS Lesebefehlen für Tabellen navigieren (ALT+STRG+PFEILTASTEN), so als würden Sie in einem Dokuemnt oder einer Webseite eine Tabelle lesen. Dieses macht es viel einfacher, Nachrichtenkopfzeilen zu lesen und zwischen diesen zu navigieren. Sie können auch die Tabellen-Tastaturebene (EINFÜGEN+SPACEBAR, T) verwenden, wo Sie mit den Pfeiltasten navigieren können, welches es sehr bequem macht, wenn Sie sich schnell durch Reihen bewegen möchten, aber weiterhin die gleiche Spalte hören möchten.

 

Für Rückfragen oder Interesse an Jaws Schulungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!
Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Webseite zu erleichtern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.